Im Bildungsgang Realschule sind zwei Betriebspraktika von je zwei Wochen Dauer vorgesehen. Das erste Praktikum findet in der Jahrgangsstufe 8 und das zweite in der Jahrgangsstufe 9 statt. Im Rahmen des Arbeitslehreunterrichts werden die Praktika vor- und nachbereitet. Die Schülerinnen und Schüler fertigen Praktikumsberichte an, in denen sie ihre Erwartungen schildern, ihre Tätigkeiten im Unternehmen beschreiben und ein Feedback festhalten.

In der Regel bemühen sich die Schülerinnen und Schüler selbst um die Praktikumsplätze. Wenn sie dazu aber Hilfe von der Schule benötigen, stellt der Fachbereich Arbeitslehre Kontakte zu Betrieben (z. B. zu unseren Kooperationspartnern) her.

Die Praktika dienen dazu, (erste) Erfahrungen im Berufsleben zu machen und schon einmal den Wunschberuf auszuprobieren. Durch die Betreuung in der Schule und im Betrieb geschieht das in einem geschützten Rahmen. Vielleicht stellt sich heraus, dass man eine gute Wahl getroffen hat, und - falls es schief geht - entsteht kein großer Schaden, sondern es kann eine rechtzeitige Umorientierung stattfinden.

Downloads zum Praktikum:

Hinweise zur formalen und inhaltlichen Gestaltung des Praktikumsberichts:
-> Gestaltung des Praktikumsberichts

Informationen zu rechtlichen Grundlagen des Praktikums: Organisation, Versicherungsschutz, Arbeits- und Pausenzeiten und Datenschutz:.
-> Merkblatt

Bestätigung des Unternehmens, dass die Schülerin/der Schüler das Betriebspraktikum dort ableisten kann:
Dieses Dokument wird dem Unternehmen  vorgelegt, bei dem das Praktikum absolviert werden soll. Die Einträge "Praktikant/in" und "Datum des Praktikums" werden von der Schülerin/dem Schüler vorgenommen. Alle Einträge ab "Firma" ergänzt das Unternehmen. Die unterschriebene Bestätigung geht zurück an die betreuende Lehrerin/ den betreuenden Lehrer. In der Regel ist das Herr Betz oder die Klassenlehrerin/der Klassenlehrer.
-> Bestätigung

Beauftragung betrieblicher Betreuerinnen/Betreuer:
Wenn die Praktikantin/der Praktikant die unterschriebene Bestätigung des Unternehmens (s.o.) erhalten hat, kann sie/er die Beauftragung ausfüllen. Das ausgefüllte Schriftstück wird Herrn Runkel oder Frau Lehmann vorgelegt und von einem Mitglied der Schulleitung unterschrieben. Eine Kopie verbleibt an der Schule. Das Original wird am ersten Praktikumstag dem Unternehmen übergeben.
-> Beauftragung

Datenschutz im Betriebspraktikum für Schülerinnen und Schüler - Verpflichtung zur Verschwiegenheit
-> Verschwiegenheitserklärung

Beurteilung der Praktikantin/des Praktikanten:
Diese Datei kann von Betrieben, die Praktikantinnen und Praktikanten beschäftigen, oder von Schülerinnen und Schülern heruntergeladen und als Beurteilungsbogen verwendet werden. Sie liegt als pdf- oder als Word-Datei vor.
-> pdf
-> docx